Bonjour Côte d’Azur! 

Monaco – Südfrankreich die Zweite: Diesmal sitze ich zwar wieder in der Lufthansa-Maschine nach Nizza, allerdings steht nicht St. Tropez, sondern Monaco auf dem Plan. Total spontan, total genial und vor allem total surreal. 
An diese unglaubliche Spontanität muss ich mich wohl erstmal gewöhnen: Heute morgen komme ich ins Büro, es ist einer meiner letzten Tage in München und plötzlich soll ich nach Südfrankreich – mein Flug geht in zwei Stunden und ich müsse mich beeilen. Wer mich kennt, weiß: Normalerweise plane ich Dinge gerne Monate im Voraus. Aber wie sagt man so schön: Spontan sind Dinge eigentlich oft am Besten. 

Ich freue mich unglaublich auf Südfrankreich und in Monaco war ich auch noch nie. Es ist schön völlig verrückt morgens zur Arbeit zu gehen, zu glauben Abends ganz normal wieder zu Hause zu sein, dann nachmittags aber ganz spontan im Flugzeug zu sitzen. 

Ich denke aber, dass es gerade das ist, was dieses Leben als VIP-Reporterin ausmacht – dieses Leben ist alles, außer normal und berechenbar. Manchmal nichts anderes als verrückt – aber genial. So wie die meisten verrückten und surrealen Dinge: oftmals einfach nur genial. Deswegen möchte ich auch keine einzige Sekunde davon missen und sage jetzt erstmal servus! Ich bin dann mal in Monaco – zumindest bis morgen. 

…because life is blondiful ❤ 

Advertisements

Du bist so wunderbar, Berlin!

Mitte – Für mich war Berlin nie wirklich etwas besonderes. Übers Wochenende konnte man schnell mal rüberfahren, weit ist es ja nicht. Aber zum Leben ist die Stand nichts, viel zu groß. Jetzt war ich zwei Wochen hier. Habe gearbeitet, gelebt und Berlin von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Und ich muss sagen: Du bist wirklich wunderbar, Berlin!

„Ach Berlin- schon ganz okay. Aber so wirklich der Burner ist diese Stadt nicht. Klar, viel besser als Köln, aber dann doch Hamburg oder München.“ So hätte ich wohl noch vor ein paar Monaten zum Thema Berlin reagiert. Heute ist as anders. Ich glaube Berlin, mit seiner Größe, seinen Kulturen, seiner Offenheit und seinem blühenden Leben, wäre genau JETZT genau das richtige für mich. Hier jagt ein Event das nächste und schlafen tut hier augenscheinlich niemand. Ich glaube in keiner anderen deutschen Stadt ist so viel los wie hier – und ich liebe es.

In den vergangenen zwei Wochen wusste ich teilweise morgens nicht, auf welches Event ich am Nachmittag oder Abend gehen werde, ich war nur unterwegs und habe so viel erlebt wie im vergangenen halben Jahr zusammen. Und genau deswegen liebe ich diese Stadt, denn DAS macht für mich den Journalismus aus: Auf coolen Events und Terminen sein, interessante Menschen kennenlernen, „Storys“ mitbringen und einen guten Job machen – etwas besseres gibt es nicht.

DAS ist es, was ich an meinem Job als Show- oder auch VIP-Reporter so liebe. Frei nach dem Motto: Mittendrin statt nur dabei. Teil des Ganzen sein, statt nur von außen drauf schauen. Merken, dass diese Promi-Welt von außen viel mehr zu glitzern scheint, als sie es wirklich tut – aber gerade deshalb glücklich zu sein das auch zu wissen. Denn die kochen alle nur mit Wasser, trotzdem trinken sie ab und zu Champagner – und da mache ich doch gern mit 😉
Für die nächsten Wochen geht´s für mich nach München – auch nicht schlecht, denn dort bin ich als Promi-Reporter auf der Wiesn unterwegs. Aber dann komme ich wieder, liebes Berlin – versprochen.
Und wer weiß, vielleicht darf ich dann ja auch erstmal bleiben 🙂

…because life is blondiful! ❤️

2016, you was such a great year! 🎉

Paris – Ich sitze in einem wunderschönen Hotelzimmer in Paris und schaue auf den Eiffelturm. Draußen  ist es schon dunkel, was ja typisch ist für Ende Dezember, und dieses absolut fantastische Wahrzeichen dieser wundervollen Stadt leuchtet in die Welt hinaus.

Und wenn man hier nun so sitzt, in der wohl romantischten Stadt der Welt, am Ende eines unglaublich ereignisreichen und aufregenden Jahres, dann kann man gar nicht anders als die vergangenen 12 Monate Revue passieren zu lassen.

Das wohl schönste Wahrzeichen der Welt scheint direkt durchs Hotelzimmer-Fenster ❤️

In diesem Jahr ist SO unglaublich viel passiert. Und hätte mir jemand heute vor einem Jahr prophezeit, dass dieses Jahr genau so werden würde, wie es jetzt nun einmal war, hätte ich sie oder ihn wohl höchstwahrscheinlich für verrückt erklärt.

Angefangen hat das Jahr mit tollen Terminen für BILD – und die gab´s bis September: Vom Opernball in Hannover, über Interview-Termine mit Matthias Schweighöfer, Florian David Fitz, Oli Pocher, Wotan Wilke Möhring und vielen mehr, Koch-Sessions mit anderen Schauspiel-Promis, feierlichen Jubiläen, wie zum Beispiel die Feier des Restaurants 12-Apostel, die legendären Auftritte von Udo Lindenberg in Hannover – alles absolut herrlich. Auch der alljährliche  Neujahrsempfang beim Radiosender FFN und die Veranstaltungen im GOP Varieté waren fantastische und geniale Veranstaltungen, bei denen ich dabei sein durfte.
Wenn ich allerdings ALLE Termine und Veranstaltungen auflisten würde, wäre ich wahrscheinlich 2017 noch nicht wirklich fertig mit meinem Text 😀

Im Februar stand dann schon der erste Urlaub vor der Tür: Paris was calling!
Diese Stadt macht einfach nur süchtig. Genau wie eine ganz bestimmte Insel: Nämlich Sylt. Die durfte 2016 als Urlaubsort selbstverständlich auch nicht fehlen – gleich zwei Mal war ich dort. Und ich vermisse die Nachmittage und Abende in der Sansibar jeden Tag – es ist einfach so herrlich dort.
Aber natürlich durfte auch ein Sommerurlaub nicht fehlen: In Belek, einem wunderschönen Ort in der Türkei, durfte ich es mir so richtig gut gehen lassen. Das Hotel war der absolute Luxus und im kommenden Jahr möchte ich dort unbedingt wieder hin (HIER findet ihr übrigens eine genaueren Post zu meinem Türkei-Urlaub).  Das war definitiv eine der schönsten Wochen von 2016. Was in einem solch schönen Urlaubs-Jahr natürlich auch nicht fehlen darf, sind Trips innerhalb von Deutschland – natürlich war ich wieder so gut wie immer in meinem wundervollen Hamburg, habe wundervolle Tage in München verbracht und war in Köln, Frankfurt und habe unfassbar tolle Stunden, Abende und Tage in meiner Heimat Hannover verbracht, die ich um nichts auf dieser Welt missen möchte ❤

Das absolute Highlight war für mich allerdings die Zusage für das VIP-Volontariat bei RTL.

Seit September bin ich eigentlich ständig unterwegs. Bin von Hannover nach Frankfurt am Main gezogen und habe die letzten zwei Monate dieses Jahres in der Medienhauptstadt Köln verbracht – ich bin so dankbar für diese einmalige Chance, die ich bekommen habe, das ich einfach nur unglaublich glücklich und überwältigt bin WIE positiv sich dieses Jahr entwickelt hat. Ich hätte wirklich nie gedacht, dass sich in nur einem Jahr so vieles verändern kann.

Besonders glücklich bin ich aber darüber, dass die schönen Dinge und vor allem die Menschen, die mir besonders am Herz liegen, in meinem Leben geblieben sind und die schönen und glücklichen Momente mit mir teilen. Mittlerweile meine ich wirklich zu wissen, worauf es im Leben ankommt und welche Menschen wirklich hinter mir stehen und auf wen ich mich voll und ganz verlassen kann und mit wem man zwar gerne einmal ein Gläschen Champagner trinkt oder feiern geht, das aber dann auch schon alles ist.

Tausend Dank 2016, dass du für mich persönlich ein wirklich unglaublich erfolgreiches, spannendes und wundervolles Jahr gewesen bist! ..und ich bin schon sehr gespannt auf 2017 – die kommenden 12 Monate sind bei mir nämlich schon so gut wie komplett durchgeplant. Was genau bei mir ansteht, werde ich euch aber selbstverständlich demnächst verraten 😉 ..jetzt werde ich aber erstmal ein paar gute Vorsätze aufschreiben – das mache ich jedes Jahr am Silvesterabend.

Jetzt habt erstmal einen wundervollen Abend, trinkt Champagner, tanzt auf den Tischen und feiert, als ob es kein Morgen geben würde!

..because life is beautiful! ❤

 

 

Welcome to Paradise 🌴☀️😎

Warmer Sandstrand, endloses Meer und ein Steg mitten im Ozean – genau SO stelle ich mir das Paradies vor 😍

Mein Entspannungs-Lieblingsort: Der Steg mitten im Meer ❤


Und stellt euch vor: genau diesen Ort habe ich in diesem Jahr gefunden– und zwar in der Türkei, genauer gesagt in Belek.

Der Stadtkern trifft es auf wen Punkt: Love Belek

Seit Jahren war ich nicht mehr im Sommer-Urlaub, irgendwas kam immer dazwischen. Selbst nach meiner abgegebenen Bachelorarbeit habe ich mich nicht am Meer entspannt – stattdessen gab es einen Städte-Urlaub in Amsterdam (einer der größten Fehler überhaupt. Merke: nach fer Abgabe einer Bachelor-, Master-, oder Doktor-Arbeit UNBEDINGT Entspannung und Wellness buchen, nie einen City-Trip! Amsterdam war aber natürlich trotzdem toll und ist eine super schöne City).

Das „Auge gegen den bösen Blick“ hat es mir besonders angetan – es hängt über jedem Hauseingang und sogar an frischen Blumensträußen, wundervoll ❤


In diesem Jahr war es dann endlich wieder soweit – und das Warten hat sich gelohnt! Es war der schönste, entspannteste und wundervollste Urlaub, den ich bislang je erleben durfte ☀️🌴

Belek in der Türkei ist ein absoluter Urlaubs-Tipp! Und einen kleinen City-Trip kann man dort auch noch machen: Nicht weit von dem Urlaubsort ist Antalya, eine Millionenstadt mit einer faszinierenden Altstadt und einem wunderschönen Hafen ⚓️🌊

Die Sicht auf den Hafen Antalyas ist fantastisch.


Unbedingt einen Ausflug wert! 

..und sie Sicht auf´s Meer natürlich auch 🙂


Besonders angetan war ich auch vom Duft der Umgebung von Belek und der Freundlichkeit der Einheimischen – dort duftet alles nach Pinien und die Einheimischen in Belek und Antalya sind so unglaublich herzlich, nett und sympathisch, dass ich es kaum glauben konnte 🙊

Palmen in Antalya – manchmal hatte man das Gefühl nicht in der Türkei sondern irgendwo in Kalifornien zu sein 😀


Toll war natürlich auch das Essen 😋 Von den typisch türkischen Speisen hat es mir besonders Baklava angetan – diese unglaublich süße Nachspeise finde ich einfach soooooo unglaublich lecker! Allein schon die Kombination aus der Süße und den Nüssen – ein Traum 😍

Das Frühstück war auch sooo unglaublich toll! Das Beste: Man konnte jeden Tag (!!!) draußen sitzen 🙂


Ich muss gestehen: am liebsten würde ich sofort wieder in den Flieger steigen und zurück in die Sonne fliegen– in Belek sind es zurzeit nämlich 38 Grad und Sonne ☀️ .. Zum Vergleich: ich habe in Deutschland jetzt schon wieder mit 18 Grad und Regen zu kämpfen- willkommen zurück im deutschen Sommer 😒☔️

Ich habe jetzt schon Sehnsucht nach Sonne! 


Also, wenn ihr noch keine konkreten Urlaubspläne habt und Lust darauf habt, ein bisschen im Paradies zu entspannen: ab nach Belek! ☀️
Ansonsten ist Daumen drücken für besseres Wetter in Deutschland angesagt ✊🏻
Ich schwelge jedenfalls noch immer in den schönsten Erinnerungen 😍

…because life is blondiful ❤️

Beauty-Booster made in Munich: Das MUTI Hyaluron-Serum⚪️💙

Ich war schon viel zu lange nicht mehr in München! 

Die bayrische Hauptstadt ist eine meiner deutschen Lieblingsstädte und ich war wirklich viel zu lange nicht mehr dort-mein letzter Munich-Besuch liegt mittlerweile leider schon knapp ein Jahr zurück.

Deswegen möchte ich euch heute ein ganz besonderes Beauty-Produkt „Made in Munich“ vorstellen: Das Anti-Age Hyaluron Serum von MUTICARE*😍

Das Serum (30ml) befindet sich in einem kleinen stylischen matt-weißen Fläschchen (wie herrlich, so kommen nämlich keine Sonnenstrahlen an das Serum, die die wertvollen Inhaltsstoffe zerstören könnten 😏) und es lässt sich dank einer Pipette hervorragend dosieren.



Die Serum-Flüssigkeit selbst ist hellblau, geruchsneutral und lässt sich sehr gut auf der gereinigten Haut verteilen.


 Morgens und abends angewendet ist das Serum ein Traum -Meine Haut „trinkt“ es regelrecht 😄 Sie wird nicht beschwert, spürbar mit Feuchtigkeit versorgt und schon nach wenigen Anwendungen wirkt das Gesicht frischer, strahlender und kleine Fältchen werden sogar sichtbar aufgepolstert.

Das Hyaluron-Serum ist übrigens ganz neu auf dem Markt. Diesen Beauty-Booster gibt es erst seit Februar und er ist  wirklich der ultimative Geheimtipp: das Serum enthält nämlich von allen MUTI-Produkten den höchsten Hyaluron-Anteil 🙊😍

Und das Beste: MUTI-Produkte enthalten keine kritischen Stoffe wie Parabene, Silikone, Mineralöle oder Paraffine 👌🏻

Ich möchte mein Serum jedenfalls nicht mehr missen! Falls ihr es auch ausprobierennwollt, müsst ihr aber nicht extra nach München fahren (obwohl diese Stadt natürlich immer eine Reise wert ist 😉 ) – ihr bekommt die MUTI-Produkte auch online unter www.muticare.com oder www.ludwigbeck.de .


…because life is blondiful! ❤️

Diptyque Paris – Der Nikolaus hat ein Näschen für Schönes 🎅🏻😍

Würden wir nicht alle gerne wieder Kind sein? Okay, vielleicht nur für ein paar Stündchen – Aber schön wär´s auf jeden Fall.

Aber zum Glück ändern sich manche Dinge auch nicht, wenn man älter wird.
So wie zum Beispiel die Kleinigkeiten vom Nikolaus, die man am 6. Dezember im Stiefel findet 🎅🏻

Der Nikolaus hatte bei mir in diesem Jahr ein ganz feines Näschen – es gab nämlich meinen absoluten Diptyque Paris Lieblingsduft als Duftkerze mit passendem Sockel und Deckel 😊

Diptyque Paris stellt die mit Abstand tollsten Duftkerzen her – Die verschiedenen Düfte sind auch bei Promis super beliebt.
Elton John schwört beispielsweise auf den Duft „Figuier / Feige“, Schauspielerin Eva Mendes liebt „Baies/ Beeren“, Mode-Gott Karl Lagerfeld bevorzugt „Zimt“ und „Heilotrop“ und Designerin Donatella Versace liebt „Pomander“. 

Mein persönlicher Favorit ist „Mimosa“ (woher wusste das der Nikolaus bloß?! 😉 )
Der Duft riecht süßlich, frisch – wie ein frischer Strauß wundervoller Mimosen! So herrlich! Einfach die Äuglein schließen und genießen 😍😊

Ich hoffe, dass der Nikolaus mit seinen kleinen Präsenten in euren Stiefeln auch das richtige Näschen bewiesen hat und wünsche euch einen schönen Nikolaus und natürlich einen wundervollen zweiten Advent!
Genießt die Vorweihnachtszeit mit euren Liebsten! ❤️

 

IMG_3254
Sooo schön verpackt! Tausend Dank liebster Nikolaus! 🙂

 

Schon beim Öffnen riecht man den wundervollen Duft von „Mimosa“

Angezündet verbreitet sich der tolle Duft im ganzen Raum – perfekt für die Vorweihnachtszeit!

..because life is blondiful! ❤️

Eines der schönsten Winter-Accessoires: Le Top Coat Lamé Rouge Noir – Chanel

Ich habe ein Faible – okay, das stimmt nicht ganz. Ich habe mehrere.
Aber eins davon sind die genialen Farben der Nagellack-Kollektionen von Chanel.

Für so manche dieser spektakulären Kreationen muss Frau schon mal quer durch die Stadt laufen – so wie ich es vor einigen Tagen in Hamburg getan habe 😁😄

Aber es hat sich gelohnt, denn ich habe IHN (zum Glück) noch bekommen – den limitierten Top Coat Lamé aus der aktuellen Rouge Noir Winter-Kollektion von Chanel.

Wie der Name schon sagt ist es ein Überlack für den Chanel-Klassiker schlechthin –  Rouge Noir mit der Nummer 18. Der Top Coat wird über dem Klassiker aufgetragen, ist nicht ganz durchsichtig, sondern etwas rötlich und enthält wundervoll winterliche goldene Glitzer-Partikel, die sich beim Auftragen verteilen 💅🏻😊

Der Top Coat Lamé Rouge Noir – dafür läuft Frau schon Mal quer durch die Stadt 😀

Das Ergebnis auf den Nägeln ist funkelnd, edel, zeitlos und zugleich super fancy!

Rouge Noir war schon immer mein Lack-Favorit in der kalten Jahreszeit – Mein absolutes Must-Have für die diesjährige Winter-Saison kann also gar kein anderer Lack sein, als der Top Coat Lamé Rouge Noir von Chanel! 😊

Also Mädels, lauft los- ich drücke euch die Daumen, dass ihr diesen wundervollen limitierten Lack noch ergattern könnt!
..Und glaubt mir – es lohnt sich! 😏👌🏻

Das winterliche Dream-Team: Rouge Noire und Top Coat Lamé Rouge Noir ❤

..because life is blondiful! ❤️