…willkommen Zuhause 🎬🎥📺

Ankommen. Sich wohl fühlen.Einfach glücklich und zufrieden sein.

DAS ist für mich persönlich die Definition von Zuhause.

..ein bestimmter Ort muss das meiner Meinung aber nicht sein. Klar, in dem eigenen Elternhaus fühlt man sich immer wohl und geborgen – aber ich finde, dass man sich auch bei einem bestimmten Menschen, bei einem Treffen mit den besten Freunden oder der Familie, in einem Job oder in einer bestimmten Stadt zuhause fühlen kann.

Und das kennt nun wirklich jeder von uns: Wenn die Zeit schneller vergeht als sonst, wenn wir mehr lächeln als sonst, wenn wir uns einfach besser fühlen als sonst – DANN sind wir Zuhause.

Ich persönlich lerne es immer mehr zu schätzen, dieses Gefühl zu erleben – vor allem, weil der Ort „Zuhause“ bei mir zurzeit ziemlich schnell wechselt – momentan bin ich in Frankfurt Zuhause. Ich muss sagen, ich fühle mich hier wirklich gut und total wohl.
Natürlich spielen dabei auch viele Kriterien eine Rolle: Mein fantastischer Job, die lieben Kollegen und eine entspannte und witzige WG.

An meine große Liebe Hamburg wird „Mainhattan“ zwar wahrscheinlich nie herankommen, aber für den Moment passt hier alles – ich fühle mich gut in meinem aktuellen „Zuhause“ 🙂

.. schon ganz bald geht es aber für eine ganze Weile nach Köln – mal schauen, ob ich mich in der Medienhauptstadt auch nur ein bisschen so zuhause fühlen werde wie in der Stadt am Main. Man darf also gespannt sein 😉

Ich glaube, wenn man wirklich und wahrhaftig glücklich ist, fühlt man sich ganz „automatisch“ zuhause – egal, ob auf einem fremden Kontinent, in einem anderen Land oder in einer neuen Stadt. Lasst euch dieses Gefühl nicht nehmen. Man sollte immer danach streben, glücklich zu sein ❤

 

…because life is blondiful ❤

..doch an Abschiede werde ich mich nie gewöhnen

Hannover/ Frankfurt am Main – Mit neuen Lebensabschnitten ist das so eine Sache. Einerseits freut man sich unglaublich auf eine neue Stadt, spannenden Erfahrungen und Abenteuer, doch es schwingt auch immer ein mulmiges Gefühl in der Magen-Gegend mit – vor allem, wenn es an der Zeit ist, sich von seinem gewohnten Umfeld zu verabschieden.

In Abschieden bin ich ehrlich gesagt ziemlich schlecht – ich freue mich bis zum letzten Moment auf die Zukunft. Ich habe das Gefühl stark zu sein, zu wissen, dass genau DAS die richtige Entscheidung ist und sehe die Zukunft rosig und locker – doch wenn es dann aber tatsächlich ernst wird, man sich mit Partys bei den besten Kollegen der Welt für die wundervolle Zeit bedankt, sich bei seiner Family verabschiedet oder dem liebsten Menschen im Arm liegt, DANN ist die Sache plötzlich doch nicht mehr ganz so einfach. Und spätestens wenn dann auch noch die wasserfeste Wimperntusche versagt, wird’s wirklich ernst – It’s easy, just stay strong? Wohl kaum.

Eigentlich bin ich ein absoluter Optimist – ich weiß ja auch, dass alles gut wird und mir eine tolle Zeit bevorsteht, man die wirklich wichtigen Menschen noch immer regelmäßig sehen wird und das das alles.. allerdings haben Veränderungen auch immer etwas leicht Beängstigendes. Die Routine verschwindet und neue Herausforderungen stehen bevor – es ist eben eine neue Stadt, ein neuer Job und neue Erfahrungen, die man machen wird. Und plötzlich ist man der Meinung, dass doch eigentlich alles ziemlich genial war, so wie es war.

Es ist nicht einfach, Dinge zu verändern – ich habe ja schon Probleme damit, meinen Mobilfunkanbieter zu wechseln.

Aber um sich selbst weiterzuentwickeln und glücklich zu sein, kommt man meistens nicht um Veränderungen herum – manche kann man selbst beeinflussen, andere nicht. Das macht wohl das Leben aus.

Das ist ja auch alles absolut plausibel und völlig logisch – allerdings schaltet bei Abschieden mein rationaler Verstand einfach aus. Aber wie heißt es doch so schön: aufstehen, Krönchen richten und weitergehen 👑

In diesem Sinne meine Lieben..

..because life is blondiful ❤️

 Frühstück bei.. Ähm, im Bazzar ☕️🍳🍰

Wenn ich frei habe, gibt es für mich nichts schöneres als ganz entspannt mit Freunden oder der Family zu frühstücken. Natürlich mit Kaffee, leckeren Croissants, knusprigen Brötchen, Lachs, Marmelade, Nutella, Joghurt, Müsli, Früchten, Nüssen, Kuchen und und und 😀

Ich muss zugeben, dass ich beim Frühstück ziemlich wählerisch bin – obwohl, „wählerisch“ ist nicht wirklich das richtige Wort. Ich brauche immer gaaaanz viel Auswahl – und von diesem „eigentlich viel zu viel“ würde ich gerne von allem naschen 🙂 😉

Ein Frühstücks-Lokal zu finden, das meine „strengen“ Vorgaben  erfüllt, ist wirklich nicht gerade einfach – vor allem, wenn man das erste Mal in einer Stadt oder frisch zugezogen ist.

Deswegen möchte ich euch heute meinen absoluten FRÜHSTÜCKS-TIPP für DÜSSELDORF verraten:

Das Café Bazzar in der Düsseldorfer Altstadt 🙂

IMG_2391
„Bazzar“ – DAS tollste Frühstücks-Lokal Düsseldorfs 🙂

Das Café ist super zentral gelegen und im Sommer gibt´s unzählige Außenplätze.
Innen ist das Lokal süß und klein – allerdings muss man am Wochenende oder Feiertags schon etwas Glück haben, um hier einen schönen Platz zu ergattern.

Das ist aber gar nicht schlimm, denn: Frühstück gibt´s im Bazzar DEN GANZEN TAG! 🙂

Ein Traum, oder? 😉

So, und jetzt zum Frühstück selbst: Das Preis-Leistung-Verhältnis der Speisen ist wirklich überragend.
Mein absoluter Favorit:

Das „große Frühstück“ und der „Joghurt mit frischen Früchten, Nüssen und Honig“.

Das große Frühstück (2 Brötchen, 1 Crossiant, 1 Ei, diverse Käse-Sorten, verschiedener Schinken, Marmelade, Tomate-Mozzarella, Rucola, Nutella, Honig, Butter) und der Joghurt laden übrigens zum gemeinsamen Essen ein: Für eine Person ist das einfach viel zu viel 😀

Und der Knaller: Dieses Frühstück mit zwei unfassbar leckeren Kaffee (Bazzar ist bekannt für seinen tollen Kaffee! Dazu werden auch immer selbst gebrannte Mandeln gereicht – so yummi!!!!!) gibt´s schon für unter 20 Euro! 🙂

Also, wenn ihr das nächste Mal im wundervollen Düsseldorf seid: Schnappt euch eure/n Freund/ Freundin/ beste Freundin/ euren besten Freund, überzeugt euch selbst vom Bazzar und teilt euch diesen Frühstücks-Traum 🙂 ❤

So sieht der Traum am Ende aus: Das „große Frühstück“ und der Joghurt mit frischen Früchten, Walnüssen und Honig ❤ SO LECKER!

…because life is blondiful! ❤

Postkarte, Hannover, Liebe Grüße, Zeichnung, blau, gelb

Home, Sweet Home – Welcome to Hanover!

Ausschlafen, entspannt mit Mom frühstücken und nachmittags mit der besten Freundin bei „Möve“am Kröpcke Kaffee trinken – hach, wie ich diese Samstage in Hannover vermisst habe!

IMG_2172
Hannovers Treffpunkt Nummer 1: Die Kröpcke Uhr 🙂 ❤

..und wie sehr ich HANNOVER vermisst habe! Ich hätte nie gedacht, dass ich das mal sagen würde – echt krass.

Ich bin so happy, dass ich noch bis Montag hier bin – bis dahin lade ich meine Akkus auf: Quality-Time ist angesagt 🙂

Auf meiner „To-Do“-Liste für die nächsten Tage steht auch schon so einiges:
  • lange ausschlafen
  • schön entspannen
  • Champagner-Torte bei Möve naschen 
  • endlich mal wieder shoppen
  • Dinner beim leckersten Italiener der City
  • Zeit mit meinen Liebsten verbringen
  • lachen 
  • Spaß haben 
  • und vor allem: Genießen. 
..die mit Abstand genialste To-Do-Liste, die ich seit Ewigkeiten verfasst habe 😀
Anhang 2-6 Kopie
Vorsicht, macht süchtig: Champagner-Torte und Kröpcke-Wein bei Möve ❤
Kommende Woche berichte ich euch dann natürlich, welchen Italiener ich hier so liebe und warum Möves Kuchen-Kreationen einfach süchtig machen 😀 😉

So, und jetzt fange ich gleich mal mit dem „Abarbeiten“ meiner Liste an 😉

Habt ein wundervolles Wochenende ihr Lieben!
…Because life is blondiful ❤